Dopplerhütte
Seit 1928

Die Dopplerhütte

1928 eröffnete Herr Johann Doppler erstmals einen kleinen Imbiss an der unbefestigten Straße von Wien nach Königstetten. Die Imbisshütte etablierte sich als beliebtes Ausflugsziel der Wiener. Schon 1932 wurde statt der namensgebenden Dopplerhütte ein festes Ausflugsgasthaus errichtet; der Name blieb erhalten. Nachdem die Straße asphaltiert wurde und die Anzahl der Ausflugsgäste stieg, wurden nach dem Krieg weitere Zubauten errichtet und Erweiterungen vorgenommen.

Das erste Österreichische Bergstraßenrennen für Motorräder (Exelbergrennen, veranstaltet am 21.Mai 1899 vom ÖAC) auf der Strecke zur Dopplerhütte statt. Gewinner war übrigens ein Motordreirad. 1918 nahmen die Erzherzöge Anton und Leopold Salvator auf NSU und Indian teil und belegten die ersten beiden Plätze in der offenen Klasse.

Die Strecke zur Dopplerhütte war dann nach dem Zweiten Weltkrieg, vor allem in den 60er Jahren eine beliebte Rennstrecke, auf der die „Dopplerhüttenbergrennen“ für Motorräder und Autos veranstaltet wurden. Weit länger – bis in die Neuzeit – wurden auch gleichnamige Radrennen veranstaltet.

In den 80er und 90er Jahren war der Weg auf die Doppplerhütte ein beliebtes Ziel und Treffpunkt für alle Motorradfahrer und Autoenthusiasten. Wenn auch nicht immer in Rahmen der Legalität, war auch in diesen Jahren der Fokus auf motorsportähnliche Fahrweisen gerichtet. Somit wurde die Dopplerhütte zur inoffiziellen Rennstrecke einer motorbegeisterten Community.

Nach etwas mehr als 100 Jahren Motorsportgeschichte schloss die Dopplerhütte im Jahr 2000 in der dritten Generation der Familie Doppler für über 20 Jahre Ihre Pforten.
Nach wie vor erfreut sich jedoch die Strecke über die Dopplerhütte als Ausflugsziel bis heute hoher Beliebtheit bei Motorradfahrern, Sportwagenfahrern, Oldtimerenthusiasten und Radfahrern. Das Thema Motorsport ist somit seit über 20 Jahren Geschichte, nicht zuletzt, da sich die rennbegeisterte Community auf richtige Rennstrecken in der Nähe von Wien verlagert hat.
Wir werden die Dopplerhütte, die wir kürzlich von Familie Doppler erwerben konnten, sukzessive sanieren und revitalisieren; dies wird jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. 

Die Pforten des Parkplatzes haben für alle Ausflügler, egal ob Biker, Petrolheads oder Radfahrer am 6.5. eröffnet. Wir haben seit Mai von Donnerstag bis Sonntag einen mobilen Anhänger in Betrieb. Angeboten werden Kaffee, heisse Würstel, Eis, kalte Getränke, Sandwiches, Süßigkeiten und Snacks.

Wir wollen das früher so beliebte Ausflugsziel wieder zum Treffpunkt für Motorrad- und Autoenthusiasten, Fahrradfahrer und Wanderer im Wienerwald machen und arbeiten parallel an der Planung und Revitalisierung der Dopplerhütte.

Auch bitten wir darum, von unnötigem Lärm, rennmäßigem Fahrbetrieb und Ähnlichem in der Nähe der Dopplerhütte abzusehen und insbesondere auf die Anrainer und den Verkehr Rücksicht zu nehmen. Wir wollen mit diesem Appell Fahrverboten, Problemen mit Behörden und Polizei vorbeugen, die dann nicht nur uns als Eigentümer und Betreiber sondern alle betreffen.